Allgemeine Geschäftsbedingungen Yogaharmonie

Inhaberin: Frau Carolin Kohnke, Lärchenweg 12, OT Wettin, 06193 Wettin-Löbejün

 

§ 1 Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle zwischen Yogaharmonie und den Kunden (nachfolgend Vertragspartner genannt) abgeschlossenen Verträge. Es gelten stets die AGB in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses geltenden Fas­sung.

 

Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Vertragspartners erkennt Yogaharmonie nicht an, es sei denn, es liegt eine ausdrückliche schriftliche Bestätigung von Yogaharmonie vor. Mit der Anmeldung zu einem von Yogaharmonie angebotenen Kurs oder Seminar erklärt sich der Vertragspartner mit diesen AGB einverstanden.

 

§ 2 Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich und ist verbindlich. (Bitte benutzen Sie zur Anmeldung unsere An­meldeformulare) Mit Unterzeichnung der Anmeldung kommt der Vertrag zwischen Yogaharmonie und dem Vertragspartner auf Grundlage des jeweiligen Kurs- oder Seminarangebotes zustande. Die Teilnahme ist erst nach vollständiger Bezahlung der Kursgebühr bzw. des Monatsbeitrags gesi­chert. Alle Kurse sind in der Teilnehmerzahl begrenzt. Um sich einen Platz zu sichern, ist es empfehlenswert, rechtzeitig vor Unterrichtsbeginn zu erscheinen. Ist die für den jeweiligen Kurs vorgesehene Teilnehmerzahl erreicht, besteht ein Anspruch auf Teilnah­me nicht.

 

§ 3 Kurse/Kursgebühren

Die jeweils gültigen Kursgebühren bzw. die Zeiten der aktuell angebotenen Kurse sind der Tarifliste bzw. der Kursübersicht zu entnehmen. Die Gebühren sind jeweils im Voraus bar oder durch Banküberwei­sungzu zahlen.Bei Kursabbruch erfolgt keine Erstattung des Restbetrages.

Mehrfachkarten bzw. Abonnements sind nicht übertragbar.

Es obliegt dem Vertragspartner, dass er die Mehrfachkarten innerhalb des vorgesehenen Zeitrau­mes entsprechend nutzt. Selbiges gilt für die Halb- bzw. Jahresabonnements, soweit in diesen 5 bzw. 8 Kursstunden pro Monat vorgesehen sind. Versäumt der Vertragspartner eine entsprechen­de Nutzung, steht ihm ein Anspruch auf Verlängerung des Zeitraumes bzw. Übertragung in andere Monate nicht zu. Etwas anderes gilt nur dann, wenn er durch ärztliches Attest eine vorübergehen­de Sportuntauglichkeit nachweist.

 

§ 4 Privatstunden

Terminvereinbarungen sind im Voraus zu tätigen. Bei Absagen, die weniger als 48 Stunden vor dem jeweiligen Termin erfolgen, werden Stornogebühren in Höhe von 80 % erhoben. Bei länger­fristigen Absagen behält sich Yogaharmonie vor, 20 % der Kosten als Stornogebühren einzubehal­ten.

 

§ 5 Kursorganisation

Die Kursleistung wird grundsätzlich durch die Inhaberin, Frau Carolin Kohnke, persönlich er­bracht. Es bleibt jedoch das Recht vorbehalten, einzelne Stunden durch andere qualifizierte Yoga­lehrer vertreten zu lassen.

 

Yogaharmonie ist berechtigt, die maximale Anzahl der Kursteilnehmer je nach Kurs allgemein oder im Einzelfall festzulegen und zu begrenzen, wenn dies aus zwingenden organisatorischen, insbe­sondere räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Eine Begrenzung wird durch Aushang bekannt gemacht oder im Einzelfall durch den Kursleiter bestimmt.

 

Yogaharmonie ist berechtigt, das Kursangebot sowie die zeitliche Lage der einzelnen Kurse und Angebote und die allgemeinen Öffnungszeiten in einer für den Vertragspartner vertretbaren Weise zu ändern oder davon abzuweichen, sofern ein triftiger Grund dafür vorliegt. Dies trifft insbesonde­re dann zu, wenn wegen Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten oder anderen dringenden orga­nisatorischen Gründen Vorstehendes erforderlich wird. In diesen Fällen ist der Vertragspartner nicht berechtigt, das Vertragsverhältnis zu kündigen bzw. eine Reduzierung der Nutzungsgebühr zu verlangen.

 

In den für das Land Sachsen-Anhalt vorgesehenen Schulferienzeiten finden keine Kurse statt. Die Laufzeit der 5er-/10er-Karten wird entsprechend verlängert.

 

§ 6 Nutzung der Aqua-Thermo-Jet

Bei diesem hochmodernen Medizinprodukt handelt es sich um ein durch die Wirkung von tempe­rierten Wasserstrahlen arbeitendes Massagegerät. Die Bedienung dieses Gerätes erfolgt allein durch Yogaharmonie. Der Kunde wird von Yogaharmonie über die Wirkung des Gerätes aufge­klärt. Es obliegt aber allein dem Kunden, mit seinem behandelnde Mediziner abzustimmen, inwie­weit die Wirkung dieses Produktes für seine Gesundheit zuträglich ist. Eine Haftung hierfür wird seitens Yogaharmonie nicht übernommen.

 

§ 7 Haftung

Damit Yoga für dich und deine Gesundheit förderlich ist, setze mich bitte über bestehende psychische oder physische Krankheiten, Beschwerden oder Schwangerschaft in Kenntnis. Ich berate sie gerne bei der Auswahl des Kurses. Bei starken gesundheitlichen Problemen kläre bitte vorab mit deinem Arzt, ob du am Yogakurs teilnehmen kannst.

 

Yogaharmonie haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen bzw. im Fall von Vorsatz bzw. grober Fahrlässigkeit. Yogaharmonie haftet nicht für Schäden, und Verletzungen , die durch eigenes Verschulden der Teilnehmer/in entstehen.

Yogaharmonie sichert für keine seiner Leistungen besondere Eigenschaften, insbesondere Erfolgsversprechen zu. Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Verantwortung.

 

Persönliche Gegenstände, insbesondere Wertsachen werden von dem jeweiligen Kursteilnehmer auf eigene Verantwortung in die Räume von Yogaharmonie eingebracht. Eine Haftung für einen et­waigen Verlust bzw. eine Beschädigung kann grundsätzlich nicht übernommen werden.

 

§ 8 Kündigung/Rücktritt

Im Falle eines Rücktritts bis zu einer einer Woche vor Kursbeginn fallen 10% Bearbeitungsgebühren an. Bei einer späteren Abmeldung ist der gesamte Kursbetrag fällig..

 

Yogaharmonie ist berechtigt, bei Vorliegen eines wichtigen Grundes vom Vertrag zurückzutreten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Kursleiter von Yogaharmonie durch Krankheit ver­hindert ist oder nicht genügend Anmeldungen für einen Kurs vorliegen. In diesem Fall werden dem Vertragspartner die bereits bezahlten Kursgebühren zurückerstattet.

 

Das beiderseitige allgemeine Recht zur außerordentlichen Kündigung ohne Einhaltung einer Frist bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt. Letzteres ist zugunsten des Vertragspart­ners mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Vertragsmonats insbesondere dann anzu­nehmen, wenn ein ärztliches Attest eine dauerhafte Sportuntauglichkeit bescheinigt oder unter Vorlage einer Bescheinigung eines Einwohnermeldeamtes eine Verlegung des Wohnsitzes an eine andere Adresse , die mehr als 50 km entfernt liegt.

 

Jede Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Kündigungen per E-Mail sind nicht gültig.

 

§ 9 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Die Aufrechnung gegen Ansprüche von Yogaharmonie ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Gleiches gilt für die Wahrnehmung eines Zurückbehaltungs­rechtes bei Verpflichtungen gegen Yogaharmonie.

 

§ 10 Änderung der persönlichen Verhältnisse

Der Vertragspartner verpflichtet sich, sämtliche Änderungen seiner persönlichen Verhältnisse, die für die Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses von erkennbarer Bedeutung sein können, Yogaharmonie unverzüglich schriftlich oder in Textform mitzuteilen.

 

§ 11 Datenschutzbestimmungen

Der Vertragspartner wird nach § 33 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestim­mungen des Datenschutzgesetzes werden beachtet. Der Vertragspartner erklärt sich in diesem Umfang mit der elektronischen Nutzung und Bearbeitung seiner personenbezogenen Daten ein­verstanden. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte ist ohne besondere Einverständ­niserklärung des Vertragspartners unzulässig.

 

§ 12 Nebenabreden, Schriftform, Erfüllungsort

Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag sind nicht getroffen worden. Änderungen oder Ergän­zungen einschließlich dieser Bestimmungen bedürfen der Schriftform.

Erfüllungsort ist der Sitz von Yogaharmonie.

Der für den kaufmännischen Verkehr vereinbarte Gerichtsstand ist Halle/S.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser AGB ganz oder teil­weise unwirksam sein, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt wer­den. Anstelle unwirksamer oder undurchführbarer Bestimmungen gelten solche durchführbaren Regelungen als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführba­ren Bestimmungen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen.

 

Allgemeine Hinweise

 Yogamatten, Decken und Kissen stehen bei Yogaharmonie zur Verfügung.

Es können auch gern eigene Yogamatten mitgebracht werden.

Bitte Getränke (außer Wasser in Flaschen ) nicht mit in den Unterrichtsraum nehmen .

 

 

Yogaharmonie

Carolin Kohnke

Lärchenweg 12

06193 Wettin

 

Telefon

(034607) 21346

Mobil

0177 3747687


caro(at)yogaharmonie.de